HFS – Ausbildung, 3-jährig mit Abschlussprüfung

Ausbildungsziel:

Die Abschlussprüfung berechtigt  zur Ausübung zahlreicher qualifizierter Berufe.

Mögliche Zusatzqualifikationen: Jungsommelier/e, Käsekenner/in, Bier-Jungsommelier/e

Die Abschlussprüfung (abschließende Arbeit, praktisch, schriftlich, mündlich am Ende der 3. Klasse) ersetzt die
Unternehmerprüfung
sowie die gastgewerbliche Befähigungsprüfung und inkludiert folgende Lehrabschlüsse:

               Hotel- und GastgewerbeassistentIn
               Koch/Köchin
               Restaurantfachmann/frau

Nach Abschluss der Schule können eigene Betriebe im Beherbergungs- und Verpflegungsbereich  (als Eigentümer oder auch als Pächter, Geschäftsführer…) geführt werden.

Die AbsolventInnen der Hotelfachschule können im Anschluss an die Abschlussprüfung die Berufsreifeprüfungen (Deutsch, Englisch, Mathematik, Fachbereich) ablegen. Die Berufsreifeprüfung berechtigt zum Universitätsstudium.

Berufstitel:

Hotelkauffrau bzw. Hotelkaufmann  /  Verleihung durch die Wirtschaftskammer

 

Berechtigung zum Übertritt in die HOTELFACHSCHULE (BMS):

Mittelschule: positiver Abschluss der 8. Schulstufe und Beurteilung gemäß dem Leistungsniveau “Standard AHS” oder die Beurteilung gemäß dem Leistungsniveau “Standard” nicht schlechter als “Befriedigend”

Neue Mittelschule: positiver Abschluss der 8. Schulstufe und  die Leistungsbeurteilung der Pflichtgegenstände (D,E,M) darf nicht schlechter als „Befriedigend“ in der grundlegenden Allgemeinbildung (G) sein

– Vorlage einer „Eignungsfeststellung“ (Beschluss der Klassenkonferenz NMS) wenn maximal einer dieser Gegenstände in der grundlegenden Allgemeinbildung (G) mit „Genügend“ beurteilt wurde

AHS: positives Zeugnis der 8. Schulstufe (ausgenommen Latein, Geometrisches Zeichnen und schulautonome Pflichtgegenstände).

Polytechnischer Lehrgang: positives Zeugnis der 9. Schulstufe

Anmeldung:

Gerne nehmen wir ab Montag, 22. Februar 2021,  Ihre Anmeldung persönlich im Sekretariat entgegen (bitte das Original-Semesterzeugnis mitnehmen!)
Die Anmeldeunterlagen können auch per Post übermittelt werden!

wir benötigen folgende Unterlagen:

  • ausgefülltes Anmeldeformular – hier zum Download (im pdf-Format) oder  im Sekretariat erhältlich
  • Schulnachricht (Original)
  • Geburtsurkunde (Kopie)

Wohnmöglichkeit:

  •  Internat des OÖ Studentenwerkes Bad Leonfelden (eigene Anmeldung erforderlich: Tel.: 07213 / 6216)

Praktikum:

  • jeweils 12 Wochen Ferialpraktikum nach der 1. Klasse (möglichst Küche, Service) und nach der 2. Klasse (Hotelrezeption, Service, Küche oder sonstigen Tourismusbetrieben) – Ende Mai bis Mitte September

Bildungsinformation und Berufsbefähigung

Stundentafel  der Hotelfachschule

Pflichtgegenstände

Wochenstunden
Klasse

Stammbereich

I. II. III. Summe
Religion 2 2 2 6
Allgemeinbildung, Sprache und Medien:
Deutsch 3 3 3 9
Englisch 3 3 3 9
Geschichte und politische Bildung 3 3
Biologie und Ökologie 2 2
Officemanagement und angewandte Informatik 2 2 2 6
Tourismus und Wirtschaft:
Tourismusgeografie 2 2
Tourismusmarketing 3 2 5
Kultur- und Tourismusland Österreich 2 2
Betriebs- und Volkswirtschaft 2 1 2 5
Rechnungswesen 3 2 3 8
Recht 2 2
Gastronomie und Hotellerie:
Ernährung 2 2
Küchenorganisation und Kochen 5 4 4 13
Serviceorganisation, Servieren und Getränke 4 4 4 12
Wahlpflichtbereich:  Jungsommelier/e Österreich 2 1  3
Betriebspraktikum 3 3 2  8
Bewegung und Sport; Sportliche Animation 3 2 2  7
Verbindliche Übung: Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation  1  –  1
         
Gesamtwochenstundenzahl 35 36 34 105 
Freigegenstände:
Tschechisch 2 2 2 6
Käsekenner/in Österreich 1 1
Bier-Jungsommelier/e 1 1
Pflichtpraktikum insgesamt 24 Wochen vor Eintritt in die 3. Klasse

 

Die Hotelfachschule bildet grundsätzlich für alle Tätigkeiten im Vollhotel aus, das heißt für alle Aufgaben in den Beherbergungs- und Verpflegungsbetrieben. Darüber hinaus arbeiten Absolventen auch in Rezeptionen, Reise- und Tourismusbüros usw.

Der Bereich Gastronomie und Hotellerie bietet eine vertiefende Ausbildung im Küchen- und Servicebereich.
Absolventen der Hotelfachschule verfügen daher über die für den Tourismus- und Gastronomiebereich praxisrelevanten Kenntnisse und Fertigkeiten im Service (entsprechend dem Berufsbild Restaurantfachmann), in Küchenorganisation und Kochen (entsprechend dem Berufsbild Koch), und haben eine allgemeine kaufmännische Ausbildung.
Diese ergänzende fachpraktische Ausbildung geht mit besonderem Training in nur einer Fremdsprache (Englisch) einher.

Hast du Fragen? Brauchst du Unterstützung?

Ruf uns doch einfach an: 07213 / 6595 oder schreib uns: sekretariat@baletour.at

während des Schuljahres: Mo. – Fr .  7:30 – 15:30 Uhr